Erweiterte Lizenzbedingungen für „Cinector STAGE“

Im Falle eines Vertragsschlusses über die Zurverfügungstellung der Software „Cinector STAGE“ (nachfolgend „Software“) zwischen dem Kunden und der Digital River GmbH mit Sitz in Köln über die shareit-Plattform gelten die AGB der Digital River GmbH. Darüber hinaus sind durch den Kunden die folgenden Lizenzbedingungen bei der Nutzung der Software zu beachten. Der Kunde stimmt diesen Lizenzbedingungen mit Abgabe seiner Willenserklärung zu. Im Falle eines Widerspruchs zwischen diesen Lizenzbedingungen und den AGB der Digital River GmbH, gehen die Bestimmungen der AGB der Digital River GmbH vor.

  1. Nutzerkonto und Lizenz
    • Die Software ist nur mit einer aktiven, d.h. einer an ein Nutzerkonto gebundenen, Lizenz verwendbar. Die Verwendung eines Nutzerkontos ist ausschließlich durch den jeweils registrierten Kunden gestattet. Die bei der Registrierung für ein Nutzerkonto angegebenen Daten müssen wahrheitsgemäß sein. Für jeden Nutzer darf maximal ein Nutzerkonto angelegt werden.
    • Ein Nutzerkonto für die Software kann entweder auf der Website des Softwareentwicklers (cinector.com) oder beim Erwerb einer Lizenz für die Nutzung der Software auf der shareit-Plattform eingerichtet werden. Im letzteren Fall werden die beim Kauf angegebene Emailadresse sowie weitere Daten (Name, Rechnungsadresse, Kontaktdaten) für das Nutzerkonto verwendet.
  1. Nutzungsumfang
    • Der Kunde wird vor Erwerb einer Lizenz zur Nutzung der Software überprüfen und sicherstellen, dass er die in der Produktbeschreibung vermerkten Anforderungen der Software (bspw. an Hardware und Softwareumgebungen) erfüllt.
    • Der Kunde erkennt an, dass er im Allgemeinen kein Recht zum Dekompilieren, Disassemblieren, Extrahieren oder sonstigem Zurückentwickeln (Reverse Engineering) der Software und enthaltener Materialien (Medienelemente) hat. Unberührt davon bleiben eventuell bestehende gesetzliche Dekompilierungsrechte.
    • Der Kunde ist für alle Inhalte, die er in die Software einfügt und die er mit der Software sowie für diese Software erstellt, selbst verantwortlich. Der Kunde verpflichtet sich ferner, keine Inhalte mit der Software zu verarbeiten, die urheberrechtlich, markenrechtlich oder durch ein sonstiges Schutzrecht für einen Dritten geschützt sind und dem Kunden daran kein Nutzungsrecht zusteht oder die rechts- oder sittenwidrig sind oder auf solche rechts- oder sittenwidrige Inhalte verweisen. Dazu zählen insbesondere Inhalte, die im Sinne der §§ 130, 130a und 131 StGB der Volksverhetzung dienen, zu Straftaten anleiten oder aufrufen, Gewalt verherrlichen oder verharmlosen, sexuell anstößig sind, im Sinne von § 184 StGB pornografisch sind oder geeignet sind, Kinder und Jugendliche sittlich zu gefährden oder ihr Wohl zu beeinträchtigen.
    • Identifikationsmerkmale der Software sowie eventuell vorhandene Wasserzeichen müssen vom Kunden sowohl im Programm als auch in den erstellten und ausgespielten Medienformen belassen werden und dürfen nicht entfernt oder unkenntlich gemacht werden.
    • Der Kunde wird vor Verkauf oder Entsorgung von Hardware darauf befindliche Versionen der Software unwiederherstellbar löschen.
    • Der Kunde wird die Software sowie vorhandene Login-Daten für sein Nutzerkonto keinem unbefugten Dritten zugänglich machen. Der Kunde wird geeignete Maßnahmen zum Schutz der Account-Daten, der Software sowie eventuell weiterer enthaltener Materialien und Informationen ergreifen.
    • Die Software führt in regelmäßigen Abständen selbstständig eine automatisierte Validierung der Lizenz durch. Hierdurch wird sichergestellt, dass es sich um Originalsoftware handelt und dass diese Software im Rahmen der Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie dieser Lizenzbedingungen genutzt wird.
  1. Testperiode
    • Sofern dem Kunden eine kostenlose Testperiode für die Nutzung der Software eingeräumt wurde, beginnt diese mit dem Anlegen eines Nutzerkontos und endet nach Ablauf von 30 Tagen, bzw. sobald eine erworbene Lizenz für dieses Nutzerkonto vor Ablauf der Testperiode aktiviert wird.
    • Eine kommerzielle Nutzung der Software ist während der kostenlosen Testperiode untersagt.
    • Sofern der Kunde während oder nach der Laufzeit einer Testperiode eine Lizenz zur Nutzung der Software erwirbt, kann er die Software entsprechend weiternutzen. Dabei werden auch die innerhalb der Testperiode erstellten Inhalte zur kommerziellen Nutzung freigegeben.